Hinweise zum Anlegen der Druckdaten

Stoffdruck und Fadenlauf

Die Breite Deiner Druckvorlage ist die Stoffbreite. Die Höhe Deiner Druckvorlage ist die Stofflänge. Das heißt, der Fadenlauf ist von unten nach oben. So läuft der Stoff auch durch die Druckmaschine. Auf den Fadenlauf musst Du vor allem bei dehnbaren Stoffen, z.B. Jersey-Stoffe und Stoffe mit Elastananteil achten, wenn Du später den Stoff zu Kleidungsstücken weiter verarbeiten möchtest.

Bei nicht dehnbaren Stoffen, also Geweben ohne Elastan, brauchst Du den Fadenlauf nicht berücksichtigen.

Dateigröße

Lege Deine Druckdaten bitte immer in Originalgröße mit 150 oder 200 dpi (Pixel pro Zoll) an. Eine höhere Auflösung führt zu keinem besseren Druckbild! Bedenke bitte: Wir drucken auf Stoff und nicht auf Fotopapier. Eine Auflösung von 150 dpi ist für den Mode- und Textildruck völlig ausreichend.

100 x 150 cm (Höhe x Breite) mit 150 dpi entsprechen: 5.906 x 8.858 Pixel

Bildgröße in Photoshop
Bildgröße in Photoshop
Bildgröße in Gimp
Bildgröße in Gimp

Beachte die Stoffbreite. Einzeldessins werden beim Druck ca. 3-5 cm vom äußeren linken Stoffrand platziert. Bitte achte auf die jeweilige Nutzbreite der Stoffe und lege Deine Einzeldessins nicht breiter an! Ein Einzeldessin darf maximal 250 cm hoch sein.

Rapport- (Allover)Druck

Für Allover-Drucke senden Sie uns bitte nur den Einzelrapport und gebe bei der Bestellung noch den Versatz mit an. Allover wird immer randabfallend gedruckt, d.h. über die Webkante bzw. dem Leimrand hinaus. So kannst Du die maximale Stoffbreite nutzen.

Bitte prüfen Sie auf jeden Fall selbst, dass die Rapporte gut passen, wenn eine Fläche damit gefüllt wird. Es ist uns leider nicht möglich, jede Druckvorlage noch einmal vor dem Druck auf exakte Passgenauigkeit zu überprüfen.

Anordnung von kleineren Einzeldessins

Wenn Du z.B. den Stoff für sechs Kissen in der Größe 40 x 40 cm brauchst, ordne die 6 Einzelteile für Voder- und Rückseiten so in einer Druckvorlage an:

Helle und dunkle Einzeldessins bitte nach Möglichkeit trennen und als separate Dateien anlegen. Mehrere kleine Einzeldessins platzierst Du bitte wie im obigen Beispiel gemeinsam in einer Druckvorlage neben- und ggf. übereinander, um die Stoffbreite optimal auszunutzen.

Anpassung von Farben

Mit unseren RGB Color Charts gehst Du auf Nummer sicher. Wir drucken die gesamte Farbpalette auf die Stoffqualität Deiner Wahl. Auf diesem Farbatlas siehst Du nun, wie die einzelnen Farben auf dem Stoff wirken. Für die Bildbearbeitung am PC stellen wir Dir unser RGB Color Book und die Color Charts im Format PNG kostenlos zur Verfügung. Hier erfährst Du mehr dazu: Anpassung von Farben

Farbraum sRGB

Bitte sende uns Druckdaten nur im Farbraum sRGB zu. Unser ganzer Workflow ist auf diesen Farbraum abgestimmt. Sollten wir Deine Daten in einem anderen Farbraum, z.B. CMYK erhalten, müssen wir diesen nach sRGB konvertieren, was zu Farbabweichungen führen kann.

Dateiformat JPEG oder TIFF

Wir akzeptieren die Bildformate JPEG und TIFF, erkennbar auch an den Dateiendungen *.jpg, *.jpeg und *.tif. Beim Speichern als JPEG achte auf die Einstellung „100% oder höchste Qualität“.

Datenprüfung

Wir können leider nicht alle Daten vor dem Druck noch einmal genau überprüfen. Ein Druck mit fehlerhaft angelegten Daten stellt keinen Reklamationsgrund dar.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob mit Deinen Druckdaten alles in Ordnung ist, empfehlen wir Dir unseren:

Qualitäts-Check

Was wir dabei prüfen und ggf. für Dich korrigieren:

  • Wurde die Stoffbreite bei der Bildgröße berücksichtigt? Ist bei Einzeldessins genügend „Sicherheitsabstand“ zum Stoffrand vorhanden?
  • Beträgt die Druckauflösung 150, 200 oder 300 dpi?
  • Wurden die Daten im Farbraum RGB angelegt?
  • Bei Allover-Drucken: Stimmt der Rapport?

 
Bitte kontaktiere uns vorher bei Fragen oder Unklarheiten.