Entscheide dich für den richtigen Textildruck

„…wie wollen sie denn mit nur 30 oder max. 40 Grad Waschtemperatur gefährliche und lebensbedrohliche Keime, Öl- und Fettrückstände aus der Bekleidung und Bettwäsche bekommen? Unter 50 Grad passiert da gar nix. Da müssen sie schon eine Unmenge an Chemie einsetzen und das wird nicht nur die Umwelt, sondern auch sie selbst enorm belasten! Das will ich später nicht auf meiner Haut und an meinen Körper, schon gar nicht bei meinen Kindern.“ Meint u.a. Prof. Dr. A. Schwenk, Zürich, CH.

Pigment- oder Reaktivdruck?

In der letzten Zeit wird der Markt mit Druckmaschinen für den Pigmentdruck regelrecht überschwemmt. Die Hersteller versprechen niedrigste Produktionskosten bei der Herstellung von Druckerzeugnissen für die Textil- und Bekleidungsindustrie. Geworben wird mit GOTS-zertifizierten Tinten und Druckstoffen. Doch was steckt wirklich dahinter?

Vergleich von Textildruck-Verfahren

Das älteste Textildruckverfahren ist wohl der Siebdruck, wobei die Farbe durch eine gravierte Schablone auf den Stoff gebracht wird. Beim Transferdruck wird zunächst eine Folie bedruckt und anschließend mit einer Hitzepresse auf den Stoff transferiert. Für Stoffe mit hohen Polyester-Anteilen gibt es noch den Thermosublimationsdruck, wobei Farbe eines zuvor bedruckten Papiers auf den Stoff gedampft wird.

Küpen-Drucke

…werden z.B. für hochwertige und belastbare Dekorations- und Funktionstextilien mit besonderen Anforderungen an Naß-, Licht- und Chlorbeständigkeiten eingesetzt. Außerdem sind derart bedruckte Textilien enorm waschbeständig, z.B. bis 90 Grad, was besonders beim Einsatz im medizinischen Bereich und in Krankenhäusern wichtig ist.

Pigment-Drucke

…finden vorzugsweise bei Wegwerf-Artikeln und lichtechten Dekostoffen ihren berechtigten Einsatz. Der Pigmentdruck ist im Vergleich zu anderen Verfahren das Billigste, denn eine aufwendige Nachbehandlung der bedruckten Stoffe erfolgt hierbei nicht. Pigmentdruck haftet nur an der Oberfläche des Stoffes und fasst sich dadurch viel härter an, als z.B. Reaktivdruck. Das kommt insbesondere bei dunklen Dessins mit viel Farbauftrag zum Tragen. Pigmentdrucke können bis max. 30-40 Grad gewaschen werden. Die Druckfarben waschen sich mit der Zeit aus und das Erscheinungsbild wird schon nach der ersten Wäsche brüchig. Für hochwertige Modestoffe und Stoffe für Kinder, Kleinkinder und Babys sowie für Heim- und Haustextilien, wie z.B. Bettwäsche ist der Pigmentdruck deshalb nicht zu empfehlen.

Reaktiv-Drucke (bei textilio alle Stoffe!)

…durchlaufen nach dem Druck aufwendige Prozesse wie Dämpfen, Waschen und Trocknen am Spannrahmen. Hochwertige Baumwollstoffe, z.B. für Bettwäschen werden zusätzlich noch kalandert und nachkondensiert. Der Reaktivdruck führt zu herausragenden Nass- und Reibechtheiten bei einer sehr hohen Brillanz. Der Reaktivdruck eignet sich besonders für hochwertige Modestoffe und Stoffe für Kinder, Kleinkinder und Babys sowie für Heim- und Haustextilien, wie z.B. Bettwäsche. Textilien aus 100% Baumwolle mit Reaktivdrucken können bis zu 60 Grad ganz normal in der Maschine gewaschen werden.

Vorbehandlung, Digitaldruck & Premium Finish

Wir verarbeiten Meterware von Stoffen aus Baumwolle, Viskose, Leinen, Seide, Polyamid und Mischgeweben.
Unsere hochwertigen Stoffe werden im Reaktivdruckverfahren bedruckt und anschließend hochveredelt. Die Textilien erhalten nach dem Druck ein aufwendiges Premium Finish welches den späteren pflegeleichten Umgang für hohe Verbraucherfreundlichkeit garantiert.

Superweicher Griff – Nicht so hart wie beim Pigmentdruck
Kein Auswaschen und Abplatzen der Farben wie beim Pigmentdruck
Höchste Produkt- und Pflegeeigenschaften
Inkjetdruck auf Baumwolle Inkjetdruck auf Baumwolle

Wir drucken digital mit umweltfreundlichen, wasserbasierenden GOTS-zertifizierten Reaktivtinten. Die Farbstoffe verbinden sich im Anschluss unter Einwirkung von Wasserdampf direkt mit den Fasern. Alle Textilien durchlaufen einen aufwändigen, mehrstufigen Produktionsprozess.

Premiumqualität durch Reaktivdruck und hochwertige Veredlung

Bei textilio werden die Stoffe nach dem Druck immer voll ausgerüstet. Die Textilien erhalten erst durch die entsprechende Ausrüstung ihre finalen Produkt-, Gebrauchs- und Pflegeeigenschaften. Viele Textildruckanbieter dämpfen und waschen die Ware nur. Beim Pigmentdruck wird weder gedämpft noch gewaschen. Frage nach!

Neben Waschen und Dämpfen gehören bei uns Veredlungsprozesse wie Spannen, Mercerisieren, Kalandern, Krumpfen & Pflegeleicht-Ausrüstung (Hochveredlung) bei den verschiedenen Qualitäten zum Standardprogramm – also:

Bei textilio bereits alles inklusive!

Das fertige Produkt ist nicht nur flauschig weich sondern genügt damit höchsten Ansprüchen. Sämtliche Bettwäscheprodukte und Kissen können bis 60°C ganz normal in der Maschine gewaschen und auch im Trockner getrocknet werden.

Normalwaschgang bis 60 Grad Trocknung im Trockner möglich - Normale Temperatur mäßig heiß bügeln Bitte nicht bleichen

Moderne und innovative Technologien ermöglichen Dir die individuelle Gestaltung einzigartiger Produkte. Jede deiner Kreationen wird zu einem Unikat mit herausragenden Eigenschaften, an der du lange Freude haben wirst.

Vorbehandlung, Druck, Veredlung und Konfektion der hochwertigen Stoffe erfolgen in Deutschland, genauer gesagt: in Frankenberg und Mittweida, im Landkreis Mittelsachsen.

Made in good old Germany

Bei weiteren Fragen zu unseren Produkten und deren Herstellung schreibt uns bitte. Alle Anfragen werden in der Regel innerhalb eines Werktages beantwortet. Und wer’s ganz genau wissen will: Kommt uns doch einfach mal in Frankenberg/Sa. besuchen (tel. Voranmeldung erwünscht). Dann planen wir gemeinsam euer nächstes Projekt. 😉

Alle bedruckten Stoffe erfüllen den Ökotex Standard 100 Produktklasse I (für Babyartikel).
Alle eingesetzten Farbstoffe & Tinten mit GOTS-Zulassung.

 
Stoff Farbspiel